Home

Divination - der Führer zu Ihrer Berufung

Schamanische Navigationshilfe zur Orientierung im Leben:

* zum Erkennen der Entfaltungsrichtung der Seele

* vor schwierigen Entscheidungen

* in Phasen, in denen Veränderungen anstehen, deren Richtung wir aber nicht ausmachen können

* zum besseren Verständnis von Schicksalsschlägen

Dauer: 2 - 3 Stunden

Beitrag: € 150,- - € 300,- (nach Selbsteinschätzung)

 

(Foto: Divinationsbesteck)

 

"Divination" (wörtlich auf Deutsch übersetzt "Vergöttlichung" oder "Heiligung") ist ein indigenes Orakel, das davon ausgeht, dass jeder Mensch mit einer bestimmten Lebensaufgabe, einer "Bestimmung" bzw. "Berufung" auf die Erde gekommen ist, und das uns zu deren Erfüllung führen möchte.

Hintergrund: Diese Berufung ist uns aber nicht fremdbestimmt auferlegt worden wie die Mathematikhausübungen unserer Schulzeit, sondern vielmehr die eigentliche Sehnsucht unserer Seele. Sie besteht in der Verwirklichung jener Gaben, die unser Wesen ausmachen. Unsere Lebensaufgabe zu erfüllen heißt also zugleich, uns selbst zu erfüllen; ein erfülltes Leben zu leben, weil wir genau "Unseres" tun. Nach der Überlieferung der Dagara, einer Stammesgruppe in Zentral-Westafrika, die heute auf die Staaten Ghana, Burkina-Faso, Mali und Elfenbeinküste verteilt lebt, haben wir diesen unseren spezifischen Lebenszweck (der unspezifische ist Erleuchtung) vor unserer Geburt mit den "Ahnen" abgesprochen - jener Instanz, die uns aus der Anderen Welt Führung und Unterstützung zuteil werden läßt.

Das Ritual: Zu Beginn häuft der Divinator eine Ansammlung von Steinen, Muscheln und anderen Gegenständen auf die Mitte eines geheiligten Tuches, auf dem symbolisch das optimale Zusammenspiel der 5 Grundkräfte des Kosmos (auf der Erde materialisiert durch die Elemente) dargestellt ist und das damit als eine Art Kompaß fungiert. Der Fragende bewegt den Haufen von Gegenständen (deren jeder eine bestimmte Bedeutung hat) in einer vorgegebenen Weise. Das Bild, das so entsteht, zeigt, in welcher Beziehung die Energien des Fragenden (bezüglich des Gegenstands seiner Frage) zum Zweck seines Daseins stehen. Um das Bild zu interpretieren, versetzt sich der Divinator in einen Zustand, in dem die Ahnenwelt zu und aus ihm sprechen kann.

Das Ergebnis: Der/die Fragende erhält in einer Divination nicht nur eine klare Analyse des jeweiligen Ist-Zustandes, sondern auch Anweisungen, wie er/sie sein bzw. ihr Leben (wieder mehr) auf seine bzw. ihre Lebensaufgabe ausrichten kann. Oft steht am Ende eine "Hausaufgabe" in Form eines Rituals, das die innere Hingabe an das Lebensziel nach außen bekräftigt und meist auch eine Art "Anker" zufolge hat, der uns hilft, die bekräftigte Richtung auch in den Stürmen des Alltags beizubehalten.

Jaan Karl Klasmann wurde in die Kunst der Divination durch den afrikanischen Schamanen Malidoma Patrice Somé eingeführt. In seinen Händen erweitert sich die Divination jedoch über die Grenzen der schamanischen Kosmologie Westafrikas hinaus zu einem Kommunikationsinstrument mit dem Geist der Führung selbst - jener göttlichen Instanz, aus der heraus alle Religionen, ihre Propheten, Heiligen und Ritualwerkzeuge auf die Erde gesandt wurden. Auf diese Weise kann die Divination Menschen jedweder Herkunft, Kultur und Religion ein Wegweiser sein, ohne dass die Fragenden etwas davon verleugnen müssten.