Home

Heilung

Was ist Heilung?

In jedem Fall ist Heilung eine tiefe Sehnsucht vieler Menschen. Wir suchen körperliche, seelische und spirituelle Heilung, je nach Situation und sind von Berichten über Heilungen, die jenseits der Konzepte der Wissenschaft liegen, etwa jenen in der Bibel, tief berührt. Möge die heilende Hand des Göttlichen sich doch auch über uns legen!

Zugleich scheint der Wunsch nach Heilung ein Paradox zu sein: Denn ist nicht jeder Augenblick vollkommen? Und wenn dem so ist, was sollten wir dann verändern, "heilen" wollen?

Das erste, das wir dabei verstehen müssen, ist das dynamische Prinzip der Schöpfung und das darin angelegte Gleichgewicht archetypisch männlicher und archetypisch weiblicher göttlicher Kräfte.

• Das göttlich-weibliche Prinzip besteht in der bedingungslosen Annahme jedes Zustandes und jeder Erfahrung.

• Das göttlich-männliche Prinzip besteht im beständigen Streben nach Vervollkommnung.

• Die Synthese beider besteht folglich daraus, keine Erfahrung abzulehnen, genauso wenig aber die aus den Erfahrungen gewonnenen Wachstums- und Veränderungsimpulse. Dann streben wir Heilung nicht aus Angst vor Schmerz und Leiden an, sondern aus der Freude, dass es noch besser geht. Damit verliert der Impuls in Richtung Heilung sein negatives Vorzeichen ("Lieber Gott, bitte mach' meine Symptome weg!") und wird zur positiven Sehnsucht nach der Erfüllung des Guten, das unsere eigentliche (wiederum dynamische, mit jeder Erfahrung mitwachsende) kosmische Blaupause ist ("Da ist noch so viel mehr, und DAS will ich leben!").

Wir "dürfen" uns also nach Heilung sehnen, ohne in die Falle der Ablehnung zu tappen.

Da ist aber noch ein weiteres Paradox aufzulösen: Heilung ist nichts, was wir "machen" könnten. Egal ob sie uns unmittelbar aus den Räumen (unserer) göttlichen Natur oder durch die Vermittlung eines Heiler oder einer Heilerin zukommt: Sie ist immer ein Geschenk - ein zu Empfangendes. Dieses Wissen jedoch kann leicht zu dem Missverständnis verführen, dass z.B. der Heiler uns nur die Hand aufzulegen braucht und wir dazu nichts beitragen könnten oder müssten.

In Vergessenheit geriete damit nämlich: Heilung bedeutet Transformation. Soll Heilung bestehen bleiben - und sei es auch eine “wundersame” - kann das Leben nicht so weitergehen wie zuvor. Etwas wird danach grundlegend anders sein. “Wir” werden danach grundlegend anders sein. Sind wir zu dieser Verwandlung bereit?

Das Selbsterfahrungswochenende "Heilung" wurde dazu entworfen, um diese Aspekte für uns selbst zu klären. Wir wollen wir tief in uns selbst schauen und die Antworten auf folgende Fragen finden:

• Was bedeutet gerade für uns Heilung?
• Was in uns verlangt gerade jetzt nach Heilung?
• Welches ist die Verwandlung, auf die wir uns einlassen müssen, damit Heilung für uns zum Erleben werden kann?

Möge es geschehen, dass jede und jeder, die oder der daran teilnimmt, Heilung in sich erfährt.

 

=> Die nächsten Kurstermine finden Sie hier!